Wer wird in der Ergotherapie behandelt?

In der Ergotherapie werden Kinder und Erwachsene mit den verschiedensten Erkrankungen, Einschränkungen, Defiziten, Symptomen und/ oder Behinderungen behandelt.
In unserer Praxis werden Patienten aus unterschiedlichen Bereichen behandelt:

  • Pädiatrie:
Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen
  • Orthopädie: 
Die Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates
  • Neurologie: 

Die Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems

  • Psychiatrie: 
Die Behandlung von psychischen Störungen

In unserer Praxis werden Kinder ab 2 Jahren bis hin ins jugendliche Alter behandelt.
Im pädiatrischen Bereich sind die häufigsten Ursachen für ergotherapeutische Verordnungen folgende:

  • Entwicklungsverzögerungen/Entwicklungsstörungen 
  • Verschiedene Syndrome, z.B. Autismus, Down Syndrom, etc.
  • AD(H)S = Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom
  • Verhaltensstörungen
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite
  • Wahrnehmungs- und Reizverarbeitungsstörungen
  • Störungen der Sensorischen Integration
  • Grob- und feinmotorische Defizite
  • Koordinationsstörungen
  • Schwierigkeiten in der Handlungsplanung, Dyspraxie 
  • Visuelle Wahrnehmungsstörungen
  • Angeborene und/oder erworbene Hirnschädigungen
  • Angeborene und/oder erworbene Schädigungen des Bewegungsapparates

In unserer Praxis werden Kinder und Erwachsene mit Störungen des Bewegungsapparates behandelt. Diese können durch entzündliche, degenerative oder traumatische Prozesse verursacht worden sein.
Im orthopädischen Bereich sind die häufigsten Ursachen für ergotherapeutische Verordnungen folgende:

  • Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • Arthrose
  • Morbus Sudek
  • Traumatische oder degenerative Verletzungen der oberen Extremitäten
  • Narbenbehandlung
  • ADL-Training (anziehen, essen, Haushalt, Körperhygiene)

Folgende Erkrankungen können auf eine Schädigung des zentralen Nervensystems, also des Rückenmarks und des Gehirns zurückgeführt werden und werden in unserer Praxis behandelt:

  • Schlaganfall (Apoplex)
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Morbus Parkinson
  • Hirnleistungsstörungen
  • Demenz, Gedächtnis- und Orientierungsstörungen
  • Kontrakturprophylaxe

Wer kommt zu uns? Wir behandeln Patienten mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Angststörungen, Phobien
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Depressionen
  • Schizophrenie
  • Burnout-Syndrom
  • Zwänge, Tic-Störungen